Konfi 3 ist eine noch junge Einrichtung in der evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Stadtkirchengemeinde war als eine der ersten Gemeinden - nicht nur in der Stadt sondern auch im Land - mit dabei, die dieses Konzept als Ergänzung zum traditionellen Konfirmandenunterricht in der 7. und 8. Klasse erprobte. Mittlerweile bieten alle fünf evangelischen Kirchengemeinden im Nürtinger Stadtgebiet diesen Unterricht an, wenn sich genügend Kinder für die Teilnahme finden.
Sollte ein Kind noch nicht getauft sein, so ist das kein Grund, nicht an Konfi 3 teilzunehmen. Eine Taufe ist zum Beispiel in einem Familiengottesdienst zum Thema Taufe in den kommenden Monaten möglich.
Der Unterricht startet üblicherweise jeweils im Herbst. In der Zeit bis zu den Sommerferien treffen sich die Kinder immer wieder. Sie lernen ihre Kirchengemeinde kennen und wesentliche Inhalte des christlichen Glaubens wie die Taufe und das Abendmahl. Ein Höhepunkt von Konfi 3 sind die Gottesdienste. Drei Gottesdienste bereiten die Kinder vor und feiern sie gemeinsam mit ihren Familien und den Gemeinden.

Eine Besonderheit von Konfi 3 ist der Unterricht. Er findet von ein paar Ausnahmen abgesehen, nicht in einem Gemeindehaus statt und wird auch nicht von Pfarrerinnen und Pfarrern gehalten. Gruppenmütter und –väter übernehmen den Unterricht. Sie werden auf einem Elternabend mit dem zu behandelnden Thema vertraut gemacht und gestalten ihn bei sich zu Hause einzelne Stunden. In kleinen Gruppen kommen die Kinder zusammen. Sie singen, basteln, reden und denken nach über Gott, die Welt und die Menschen.

Der Flyer beantwortet Ihnen inhaltliche Fragen. Wenn Sie sonstige Fragen haben, wenden Sie sich ans Stadtkirchenpfarramt.