Coronagedenken verschoben

Osterkerze A.D. 2021 „Als Petrus aber den starken Wind sah, erschrak er und begann zu sinken und schrie: „Herr, hilf mir!“ Jesus aber streckte sogleich die Hand aus und ergriff ihn.“ (Matthäus 14,30f)

Der für kommenden Sonntag um 14:00 Uhr vor der Kreuzkirche in Nürtingen geplante Gedenkgottesdienst der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) in Nürtingen für die Toten der Corona-Pandemie wird wegen steigender Inzidenzzahlen auf unbestimmte Zeit verschoben.
Dennoch gedenken die christlichen Kirchen der Toten: bei jeder kirchlichen Bestattung, an jedem Sonntag in der Fürbitte im Gottesdienst und am letzten Sonntag des Kirchenjahres durch Verlesung der Namen der Entschlafenen und Entzünden einer Kerze. Requiem aeternam dona eis, Domine; et lux perpetua luceat eis. Ewige Ruhe gib ihnen, Herr, und ewiges Licht leuchte ihnen.

Die zentrale Gedenkfeier des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier findet am 18. April um 13:00h im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt statt. Sie wird live im ZDF, im Deutschlandfunk und auf verschiedenen ARD-Hörfunkwellen übertragen.

insert_invitation Veranstaltungen

Meldungen aus der Landeskirche

  • 15.04.21 | Aufruf zu Fürbitte und Gedenken

    Am 18.4. gedenken die evangelische und die katholische Kirche in Berlin der Menschen, die am Corona-Virus verstorben sind. Aus diesem Anlass rufen die evangelischen und katholischen Bischöfe in Baden-Württemberg zum Gedenken und zur Fürbitte auf.

    Mehr

  • 15.04.21 | Nähe bis zuletzt - trotz Corona

    Wie kann Nähe zu sterbenden und trauernden Menschen trotz aller Corona-Hindernisse gelingen? Dekanin Sabine Waldmann, Pfarrer Achim Esslinger und Pfarrerin Ingrid Wöhrle-Ziegler sprechen über Hindernisse, Lösungen und ihren wichtigen gesellschaftlichen Auftrag.

    Mehr

  • 13.04.21 | Digitalisierung an evangelischen Schulen

    Geräte, Software und neue Unterrichts-Konzepte: Die Schulen der evangelischen Schulstiftungen in Württemberg erleben in der Pandemie einen starken Digitalisierungsschub und wollen das Erreichte auch nach der Corona-Krise weiter ausbauen.

    Mehr